Die TV-Specials

Diverse Cartoon-Specials, wie sie von Zeit zu Zeit im Deutschen Fernsehen liefen und laufen, sind im Grunde die Fortführung der Kinokompilationen in TV-Format. Das Basismaterial dafür kann unterschiedliche Quellen gehabt haben. In den meisten Fällen liegt jedoch eine von zwei Möglichkeiten vor; entweder das Fundament ist eine originale Disneyland-TV-Folge, die allerdings nicht selten durch Kürzungen, Schnitte und Ergänzungen kaum noch etwas mit dem Original zu tun hat, oder es ist lediglich eine Kollage aus Einzelcartoons, angereichert mit Unmengen an Trick-Schnipseln diverser Herkunft. Letztere wurden in den 80er und 90er Jahren nach Einstellung der regulären Disneyland-Serie von Disney fürs US-Fernsehen erstellt und 1:1 synchronisiert auch bei uns gesendet.

Mit dieser Übersicht möchte ich in erster Linie aufzeigen, inwiefern der Inhalt dieser Specials für Fans und Sammler interessant sein könnte. Vorab sei jedoch erklärt, dass aufgezeigte Vergleiche und Hinweise wie "nie auf deutschen Kaufmedien erschienen" sich auf den Zeitraum innerhalb der Neusynchron-Phase AB 1989 beziehen. Sofern nicht explizit erwähnt, stehen hier keine älteren Kino-, TV-, und Kaufmedien zur Debatte, was auch für gesendete TV-Specials VOR dieser Zeit gilt, denn das würde nur in ein totales Vergleichs-Chaos führen. Ich gehe hier daher nur auf unterschiedliche Cartoonsynchros INNERHALB der Neusynchron-Phase ein. Mit "Reguläre Synchronfassung" meine ich daher die momentan Aktuelle oder eine der gängigen, meist auf Kaufmedien erschienenen Fassungen. Was das Bildmaterial angeht, so wurden in vielen Fällen die gezeigten Cartoons leicht bis heftig gekürzt; auch hier gehe ich nur ins Detail, wenn es sich um rares Material handelt. Für eine ernst zu nehmende Cartoon-Sammlung sind diese Specials sowieso nicht der richtige Startpunkt.

Die hier angegebenen TV-Premiere-Daten sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert worden.


Zeitweise liefen einige dieser Specials auf SRTL unter
dem übergeordneten Titel Disneys klassische Geschichten.

Abenteuer mit Micky

Hier handelt sich lediglich um sechs klassische Micky Maus Cartoons ohne jegliche Rahmenhandlung. Originaltitel: Adventures with Mickey (orig. TV 1986).

Cartooninhalt:
- Mr. Mouse takes a Trip (1940)
- Magican Mickey (1937)
- Squatter's Rights (1946)
- Mickey's Trailer
(1936)
- Mickey and the Seal (1948)
- Alpine Climbers (1936)

Besonderheiten:
- Squatter's Rights: Während Jascheroff hier Micky spricht, verblieben Chip & Chap im O-Ton. Der Cartoon lief bereits 1994 im weiter unten erwähnten Special
Mickey, Donald & Co.: Die verrücktesten Abenteuer.
Für die Kostbarkeiten-DVD wurde eine 2. Fassung erstellt, hier mit nun eingedeutschten Backenhörnchen. Seltsamerweise fehlt dieser Cartoon auch auf den beiden C&C-DVDs von 2004. Die restlichen Cartoons haben die regulären Fassungen.

TV-Premiere: 07.05.1999 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Blumengrüße aus Entenhausen
(aka. Valentinstag in Entenhausen)

Die DuckTales-Folge Amour or Less (D: Amors Pfeile) lief im Februar 1990 als Abschluss der 3. Staffel im US-TV, wofür sie allerdings mit weiterem Material zu einem Special gestreckt und zur PrimeTime gesendet wurde. Die Cartoons entnahm man einem älteren Special namens A Disney Valentine von 1982. Sie haben eine Rahmenhandlung, die wiederum aus altem Material mit Primus von Quack zusammen geschustert wurde. Originaltitel des neuen Gesamtpakets: A DuckTales Valentine!

Cartooninhalt:
-
Mickey’s Delayed Date (1947)
- Mr. Duck Steps Out (1940)
- Canine Casanova (1945)

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen, aber ein paar deutsche Texttafeln gibt es hier zu entdecken:

  

TV-Premiere: 30.04.1999 (SRTL)
Sprecher:
Karl-Heinz Grewe (Primus)

Disneys Desperados

Ein alter Westernhaudegen namens Saddleshore Sam erzählt von den guten alten Zeiten, als der Westen noch wild und ungezähmt war. Die animierte Rahmenhandlung stammt ursprünglich aus der Disneyland-Folge How the West was Lost (1967). Dies hier ist allerdings eine Überarbeitung mit dem Titel Disney's Rootin' Tootin' Roundup (1989), der einige Cartoons hinzugefügt wurden.

Cartooninhalt:
- The Legend of Coyote Rock (1945)
- Donald's Gold Mine (1942)
- Two Gun Goofy (1952)
- Pecos Bill  (1948, aus Melody Time)
- Dude Duck (1951)
- The Brave Engineer (1950)
- Little Hiawatha (1937)
- Pueblo Pluto (1949)
- The Lone Chipmunks (1954)
- div. Schnipsel

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen; Pecos Bills Abendszene wird hier in der originalen US-Version gezeigt.

Besonderheiten:
- The Brave Engineer ist als Neufassung bislang nirgendwo sonst aufgeführt oder enthalten gewesen. Der Cartoon wird hier komplett gezeigt, schön von Bodo Wolf erzählt und mit deutschem Gesang unterlegt. Ein Must-Have für Sammler.
- Mit dem Team Treger-Ziffer (Chip & Chap) und Wolfgang Kühne als Kater Karlo konnte ich auch die Neusynchro von The Lone Chipmunks bislang nur hier entdecken.

TV-Premiere: 10.02.2002  (SRTL)
Sprecher:
Bodo Wolf (Sam)

Disneys fantastisches Halloweenfest

Diese eher ungruselige Zusammenstellung (orig: Disney's Halloween Treat, TV 1982) beinhaltet folgende Filmausschnitte: Das Zauberduell aus Die Hexe und der Zauberer, Die Nacht auf dem kahlen Berg (Fantasia), Peter Pan, 101 Dalmatiner, Schneewittchen, Susi & Strolch und The Legend of Sleepy Hollow. Als Rahmen dienen Real-Szenen aus der Disneyland-Attraktion Haunted House und kolorierte Schnipsel aus The Skeleton Dance.

Cartooninhalt:
- Donald Duck and the Gorilla (1944)
- Ein Zusammenschnitt aus Puss-Cafe, Cat Nap Pluto und Pluto's Judgement Day
- div. Schnipsel

- Hier gibt's nichts Besonderes zu entdecken.

TV-Premiere: 24.02.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Disneys große Bescherung

Ein Weihnachts-Special aus dem Jahre 1982 mit dem Originaltitel A Disney Christmas Gift. Dies ist jedoch nicht das Original, sondern eine neue Cartoonabmischung von 1986. Als Rahmenhandlung wurde The Clock Watcher zweckentfremdet. Während Donald Duck seinem Job als Geschenkverpacker nachgeht, textet der Arbeitsanweiser per Sprachrohr den Enterich zu und leitet dabei die jeweiligen Filmsequenzen ein, darunter Filmszenen aus Bambi, Peter Pan und Cinderella.

Cartooninhalt:
- The Clock Watcher (1945, Ausschnitte)
- On Ice (1935)
- Pluto's Christmas Tree (1952)
- Las Posadas & das Zerschlagen der Piñata
(1955, aus The Three Caballeros)
- Toy Tinkers (1949)
- The Night before Christmas (1933)

Besonderheiten:
- Der Schlusssong in The Night before Christmas wird auf Deutsch gesungen. Das hab ich bislang noch nirgendwo sonst entdeckt.
- In der Rahmenhandlung gibt's eine eingedeutschte Texttafel.

TV-Premiere: 12.12.2003 (SRTL)
Sprecher:
Roland Hemmo (Anweiser)

Disneys Helden auf Samtpfoten

(originale Titelkarte)

Am 19.09.1956 zeigte Disney im TV ein wunderhübsches Trick-Special mit dem Namen The Great Cat Family. Von Walt Disney wie üblich persönlich eingeleitet, wurde die Geschichte der Hauskatze von den Anfängen im alten Ägypten bis heute grob umrissen. Gestreckt wurde die komplette TV-Folge dann mit Film-Ausschnitten der Katzen Figaro (Pinocchio), der Lachkatze (Alice im Wunderland), Luzifer (Cinderella) sowie dem Cartoon Lambert the Sheepish Lion.

  

Die Folge lief bereits in den 60er Jahren sowohl auf ARD als auch im ZDF. 2003 war sie dann unter dem Samtpfoten-Titel auf dem Disney-Channel zu sehen. Leider besitze ich diese Folge (noch) nicht. Wer in den Genuss der höchst amüsanten Katzengeschichte kommen möchte, der sollte sich die Special Collection - "Special Edition" DVD von Aristocats (2008) gönnen. Hier kann die rund 13minütige Zeichentrick-Sequenz zumindest im O-Ton bewundert werden.

TV-Premiere: 20.07.2003
(Disney-Channel)
Off-Sprecher:
- ? -

Disneys Hunde-Stars

Als Disney's Greatest Dog Stars ging diese Disneyland-Folge in den USA 1976 zum ersten Mal auf Sendung, damals um den Spielfilm Zotti, das Urviech zu bewerben. 1981 tauschte man jene finalen Szenen gegen Ausschnitte aus Cap & Capper aus, ebenfalls der Promotion wegen. Der Rest ist eine eher lieblose Aneinanderreihung diverser kurzer und längerer Szenen aus Cartoons sowie Trick- und Real-Langfilmen, deren Aufzählung hier wirklich nicht die Mühe wert ist. Das Gros der Cartoon-Schnipsel liefern Pluto und Goofy um die Verleihung des von Disney selbst erfundenen Golden Collar Awards, der dann auch zwischen den Szenen immer wieder selbstherrlich gezeigt wird. Die einzigen Cartoons, die es zumindest auf eine erwähnenswerte Spiellänge bringen, sind The Pointer und Lend a Paw. Es sind überall die regulären Synchronfassungen zu hören.

Auch in Deutschland kam dieses Special des Öfteren "zu Ehren", lief in den 80ern im TV (damals sprach Eckart Dux noch Micky Maus), dann als VHS Ausgabe (mit ganz billiger Video-Synchronisation) und halt in den 90ern mit dem gewohnt um sich plappernden Roland Hemmo. In einem Ausschnitt von Goofys Home made Home redet dieser einfach ÜBER die reguläre Synchro von Karl-Heinz Grewe drüber.

TV-Premiere: 12.05.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Disneys Kojoten wie wir

Die hübsch animierte Rahmenhandlung mit den drei Kojoten stammt ursprünglich aus der Disneyland-Folge The Coyote's Lament (TV 1961). Dort waren damals alle vier Kojoten-Cartoons zu sehen. Für die spätere Überarbeitung 1991 schnitt man The Legend of Coyote Rock heraus und streckte die Handlung mit anderem Material. Das Ganze nannte sich nun Disney's Coyote Tales.

Cartooninhalt:
- Camp Dog (1950)
- Beezy Bear (1955)
- Lambert the Sheepish Lion (1952)
- Pests of the West (1950)
- Good Scouts (1938)
- Sheep Dog (1949)
- div. Schnipsel

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen.

Besonderheiten:
- Pests of the West gibt es ansonsten nur auf alten Verleih-VHS der 80er Jahre.

TV-Premiere: 11.02.2002 (SRTL)
Sprecher:
Bodo Wolf (Papa)
F.G. Beckhaus (Großvater)
Ranja Bonalana (Junior)

Disneys Sport-Festival

Disney's Sport Special (orig. TV 1986) ist eine (belang)lose Zusammenstellung von Filmausschnitten und Cartoons. Zu sehen sind das Fußballspiel aus Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett, Bambis Rutschpartie auf dem Eis, das Crockettspiel aus Alice im Wunderland und das Bogenschießen aus Robin Hood.

Cartooninhalt:
- The Olympic Champ (1942)
- The Hockey Champ (1939)
- Mickey’s Polo Team (1936)
- Hooked Bear (1956)

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen, The Olympic Champ jene mit Lothar Blumhagen.

Besonderheiten:
- Der Filmausschnitt aus Bambi wird in der
ersten deutschen Synchronfassung gezeigt.
- In The Olympic Champ wurden die Texttafeln der einzelnen Sportdisziplinen eingedeutscht. Das hat es sonst nirgendwo gegeben, nicht einmal im Kino.
- The Hockey Champ hat am Anfang eine erweiterte, schön animierte Szene, die wohl für eine ältere Disneyland-Episode erstellt wurde. Quelle: Bislang unbekannt.

  

TV-Premiere: 16.04.1999 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Disneys Muttertagsalbum
(aka.
Disneys Staralbum)

Eine ursprüngliche Sendung, die um das Thema Mutter/Muttertag gesponnen wurde, trug den Titel Disney's All-Star Mother's Day Album (TV 1984), später umbenannt in A Tribute to Mom (TV 1986). Aus nicht nachvollziehbaren Gründen geistert im Netz der deutsche Titel Disneys Staralbum umher. Disneys Muttertagsalbum lautet der wahre Titel. Zu sehen sind Ausschnitte aus Dumbo, Cinderella, Bambi und Peter Pan.

Cartooninhalt:
- Daddy Duck (1948)
- Lambert, the sheepish Lion (1952)
-
Chicken in the Rough (1951)
- Mickey and the Seal (1948)
- Father's Day Off (1953)
- Pluto's Fledgling (1948)
- Donald's Nephews (1938)
- div. Schnipsel

- Löwe Lambert wurde hier zum ersten Mal in der Neusynchro (Dittberner/Bahro) gezeigt, die 2004 dann auf DVD erschien.

Besonderheiten:
-
Chicken in the Rough wurde hier zum ersten Mal vom Team Treger/Ziffer synchronisiert, allerdings etwas schludrig; einige Passagen verblieben im O-Ton. Die "offizielle" Fassung kam erst 2004 auf DVD heraus.
(Der Rest hat die regulären Synchronfassungen.)

TV-Premiere: 10.03.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

[Disney(s) Muttertags-Special]
Von Micky für Mutti

Eine weitere Muttertagssendung aus dem Hause Disney konnte ich im Original bislang nicht identifizieren. Ähnlich wie in Disneys Hunde-Stars wird hier anfänglich ein Schmuckstück bemüht, das die zu erzählenden Geschichten in sich birgt. Unter anderem sind hier Ausschnitte aus Dumbo, Cinderella, Schneewittchen, Bambi, Peter Pan und 101 Dalmatiner zu sehen. Das Ganze scheint mir eine umarrangierte Fassung des Muttertags-Albums zu sein.

Cartooninhalt:
- Lambert, the sheepish Lion (1952, alte Balthoff-Fassung)
- Daddy Duck (1948)
- Father's Day Off (1953)
- Goliath II (1960, mit 60er Jahre Synchro)
- div. Schnipsel

Besonderheiten:
- Der Ausschnitt aus Schneewittchen wird hier in der 2. Synchronfassung von 1966 gezeigt.

TV-Premiere: 08.05.1994 (ARD)
Off-Sprecher:
Lothar Mann

Disneys tollkühne Flieger

Kollage aus Disney-Material, das sich rund ums Thema Fliegen dreht (orig.: Come Fly with Disney, TV 1986). Zu sehen sind u.a. Szenen aus Peter Pan, Dumbo sowie Bernard und Bianca.

Cartooninhalt:
- Pedro (1955, aus Saludos Amigos)
- Goofy's Glider (1940)
- The Plastics Inventor (1944)
- The Flying Gauchito (1955, aus The Three Caballeros)
- Test Pilot Donald (1951)

- Hier ist Goofy's Glider in der ersten Neusynchro mit Walter Tschernich zu hören. Auch der Rest hat die regulären Synchronfassungen.

Besonderheiten:
- In Orvilles Flugszene aus Bernard & Bianca kann man das Fenster mit der nackten Frau entdecken.

TV-Premiere: 07.04.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Disneys Valentinsfest

Hier handelt es sich um das Special From Disney, with Love (orig. TV 1984). U.a. sind längere Filmszenen aus Schneewittchen und Bambi zu sehen, dazu Mini-Schnipsel aus anderen klassischen Trickmeisterwerken.

Cartooninhalt:
- Pluto's Heart Throb (1950)
- Mickey's Rival (1936)
- Pecos Bill (1948, aus Melody Time)
- Cured Duck (1945)
- Mr. Duck steps out (1940)
- Johnny Fedora & Alice Bluebonnet (1946, aus Make Mine Music)
- div. Schnipsel

Besonderheiten:
- Die Szene aus Bambi beginnt mit der ersten deutschen Synchronfassung. Anschließend folgt jedoch auch das Lied
Sehnsucht in deutscher Sprache. Entweder wurde es für das Special extra neu eingesungen oder es handelt sich um eine bislang nur vermutete WA-Fassung der 1. Synchro MIT deutschen Liedern. Eins ist jedenfalls sicher: diese Version klingt 100x professioneller als jene aus der 2. Bambi Synchro.
-  In einer Szene aus Donald's Dilemma wurde der Gesang von Donald Duck neu eingesungen. Dieselbe Szene findet man auch in
Donald liebt Daisy, hier ist es allerdings die reguläre Synchronfassung.
- In Pecos Bills Abendszene wurde der Schriftzug am Himmel ins Deutsche übersetzt. Inklusive Glitzer-Animation ist dies ein technisch recht aufwändiges Insert.
- Cured Duck hat ebenfalls deutsche Texttafeln.

  

TV-Premiere: 18.06.1999 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Disneys wackere Helden

Hier hat Hannes der Archivar wirklich ganze Arbeit geleistet. Das Special ist grob gesehen der Versuch, eine 1:1 Umsetzung der alten Verleih-VHS Micky, Donald und Goofy im Märchenland zu kreieren (US-Original bis Dato unbekannt). Es beginnt mit den US-Titelkarten des Films Fun and Fancy Free, dem der links zu sehende Titel folgt. Weiter geht es mit Mickey and the Beanstalk in der Fassung mit Dieter Kursawe als Sprecher (ohne den Primus von Quack Rahmen). Daraufhin kann man Ben & Me in der kompletten (!!) 50er Jahre Synchro bewundern - leider fehlen hier gegenüber der alten VHS die deutschen Titelkarten. Abschließend folgt die Geschichte von Bär Bongo inklusive dem Jiminy Grille Prolog. Dieser Abschnitt wurde der deutschen Bearbeitung von Fun and Fancy Free / Fröhlich, Frei, Spaß dabei entnommen mit Lothar Mann als Jiminy und der klassischen Viktoria Brams-Fassung auf Bongo.

Auf RTL lief paradoxerweise bereits am 08.12.1996 ein Special unter dem Namen Micky, Donald und Goofy im Märchenland. Inwieweit diese beiden Sendungen identisch sind, bzw. ob letztere vielleicht wirklich die originale VHS-Version in neuem Klang ist, weiß ich leider nicht.

TV-Premiere: 26.05.2000
Sprecher:
siehe Besprechung

Disneys wunderbare Weihnachtswelt


(originale Titelkarte)

Das Original mit dem Titel From all of Us to All of You (TV 1958) war wahrscheinlich Disneys allererstes Weihnachtsspecial im US-Fernsehen. Neben einer fest bestehenden Auswahl an Filmausschnitten und Cartoons wurde als "Special Gift" über die Jahre immer ein Ausschnitt eines Films gezeigt, der gerade neu im Kino anlief. 1981 wurde die Sendung dann mit einigen inhaltlichen Veränderungen als A Magical Disney Christmas angeboten. In dieser Form lief sie auch 1997 auf Super-RTL.

Leider besitze ich diese Folge (noch) nicht und habe auch keinen genauen Inhalt des Specials von 1981 heraus gefunden. Die folgende Inhaltsangabe wurde aus diversen Hinweisen und Indizien zusammengestellt.

Inhalt:
- Pluto's Christmas Tree (1952)
- Donald's Snow Fight (1942)
- On Ice (1935)
- Toy Tinkers (1949)
- The Small One (1978)
- Ausschnitte aus Susi & Strolch, Cinderella und The Three Caballeros

- Keine näheren Angaben bezüglich der Synchronfassungen.

TV-Premiere: 23.12.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
- ? -

Donald Duck geht in die Luft

Deutscher Kinofilm von 1971, neu synchronisiert. Dieser lief zwar bereits am 7.1.1990 in der ARD, es ist jedoch zweifelsfrei bewiesen, dass dort noch die alte Kinosynchro zu hören gewesen war.

Cartooninhalt:
- Orphan's Benefit (Kollage beider Fassungen von 1934 u. 1941)
- Donald's Cousin Gus (1939)
- Canvas Back Duck (1953)
- Test Pilot Donald (1951)
- Trailer Horn (1950)
- Moving Day (1936)
- Uncle Donald's Ants (1952)
- The Riveter (1940)
- Tugboat Mickey (1940)
- Corn Chips (1951)
- Ferdinand the Bull (1938, alte deutsche Synchronfassung)

weiteres Material:
- Entstehungsgeschichte Donalds (aus
The Donald Duck Story, TV 1954)
- Kinosynchro mit Claus Jurichs (u.a.) blieb hier erhalten, Peter Krause (Donald) wurde in die alte Tonspur integriert.

Besonderheiten:
- Uncle Donald's Ants ist mit deutscher Bearbeitung bislang nur hier erschienen.

TV-Premiere: 25.08.1997 (SRTL)

Donald liebt Daisy

Eine Kollage verschiedener Filmszenen und Cartoons, die sich lose um das Thema Liebe drehen (Orig. Donald Loves Daisy, TV 1983). Zu sehen sind Ausschnitte aus Schneewittchen und Bambi. Die Sendung weist inhaltlich einige Ähnlichkeiten mit dem Special Disneys Valentinsfest auf, sogar manche Schnipsel-Kollagen sind hier identisch.

Cartooninhalt:
- Mickey's Rival (1936)
- The Brave little Tailor (1938)
- Crazy over Daisy (1950)
- Cured Duck (1945)
- Mr. Duck steps out (1940)
- div. Schnipsel

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen.

Besonderheiten:
- In Brave little Tailor und Cured Duck (siehe Disneys Valentinsfest) wurden deutsche Texttafeln eingefügt, was um so mehr verwundert, als dass der eigentliche Titel des Specials im englischen Original verblieb.

TV-Premiere: 09.04.1999 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Donald macht Urlaub

Diese Show (Orig: Donald takes a Holiday, TV 1986) ist lediglich ein Zusammenschluss mehrerer Cartoons ohne jegliche Rahmenhandlung.

Cartooninhalt:
- Grand Canyonscope (1954)
- Dude Duck (1951)
- Tea for Two Hundred (1948)
- Donald's Vacation (1940)
- Trailer Horn (1950)
- Sea Scouts (1939)
- Rugged Bear (1953)
- Wide open Spaces (1947)

Besonderheiten:
- Grand Canyonscope wurde hier zum ersten und soweit ich weiß einzigen mal in einer Neusynchro gezeigt (Sprecher: Kaspar Eichel). Selbst inklusive Disney+ ist ansonsten immer die klassische Fassung mit Erich Kestin zu hören.
- Das blinkende Motel-Schild in Wide open Spaces wurde eingedeutscht. Auch in Donald's Vacation ist eine deutsche Texttafel zu finden.

  

TV-Premiere: 02.04.1999 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Ein Offizier und eine Ente

Eine Zusammenstellung von Donald Duck Cartoons aus der Wartime-Periode, die aufgrund einiger seltener Fundstücke recht interessant ist. Angeblich soll eine alte VHS und/oder Laserdisc mit Namen An Officer and a Duck als Grundlage gedient haben; der Inhalt stimmt jedoch nicht genau mit diesem Special überein.

Cartooninhalt:
- The New Spirit (1942, Ausschnitt)
- Donald Gets Drafted (1942)
- Fall Out - Fall In (1943)
- The Old Army Game (1943)
- Commando Duck (1944)
- Sky Trooper (1942)
- The Vanishing Private (1942)

Besonderheiten:
- The New Spirit und Commando Duck sind bislang nur hier in deutscher Fassung gezeigt worden. Bei beiden Cartoons wurden die kontroversen Stellen heraus geschnitten, so dass von The New Spirit lediglich ein kurzer Ausschnitt übrig blieb. Der Rest hat die regulären Synchronfassungen.
- Commando Duck wurde als Traumsequenz in den Cartoon Sky Trooper integriert. Der Cartoon war auch im Special
Donald, der Superstar zu sehen, welches hier (noch) nicht aufgelistet ist.

TV-Premiere: 02.04.1999 (SRTL)
kein Off-Sprecher

Ein Tag mit der Disney-Familie

Lifestyles of the Rich and Animated (orig. TV 1991) ist eine Ansammlung von Cartoons, die durch diverse Ausschnitte von Shows mit Primus von Quack miteinander verbunden wurden. Als Grundthema zeigt der Erpel die durchgeknallten Gepflogenheiten der Cartoonstars auf. Die Sendung war eine Parodie auf die damals beliebte Reality-Show Lifestyles of the Rich and Famous.

Das Geschehen wurde durch mehrere größere Musiknummern gestreckt, darunter der 80er Klassiker Tell it to my Heart von Taylor Dane.

Cartooninhalt:
- Moving Day (1936)
- Mickey's Polo Team
(1936)
- Lion Down (1951)
- Pluto's Sweater (1949)
- Drip Dippy Donald (1948)
- Home made Home (1951)
- Pluto's Housewarming (1947)
- Three for Breakfast (1948)
- Mickey's Delayed Date (1947)
- Two Chips and a Miss (1952)
- Mickey's Trailer (1938)
- div. Schnipsel

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen.

Besonderheiten:
- Der Cartoon Home made Home wurde hier (in der Neusynchron-Phase) zum ersten mal synchronisiert. Für weitere Ausstrahlungen und VÖs auf Kaufmedien nahm man der Einfachheit halber diese Bearbeitung, schnitt jedoch manchmal am Anfang das Gerede von Herrn Grewe raus, weil es ohne die vorherige Rahmenhandlung keinen Sinn mehr macht(e).

TV-Premiere: 01.08.1993
(auf premiere)

Sprecher:
Karl-Heinz Grewe (Primus)

Goofy auf Weltreise

Hier handelt es sich um eine waschechte Disneyland-Folge, nämlich Holiday for Henpecked Husbands (orig. TV 1961). Die komplette Rahmenhandlung mit Paddy O'Reilly sowie die Cartoonauswahl blieben unverändert.

Cartooninhalt:
- Hello Aloha (1952)
- For Whom the Bulls Toil (1953)
- How to Be a Detective (1952)
- Tiger Trouble (1945)
- A Knight for a Day (1946)
- How to play Baseball (1942)
- Two Gun Goofy (1952)

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen, Tiger Trouble jene mit Edgar Ott.

TV-Premiere: 05.05.1997 (SRTL)
Sprecher:
Karl-Heinz Grewe (Paddy)

Goofy, der Abenteurer

Grundlage dieses Specials ist die Disneyland-Folge The Adventure Story (später Goofy's Adventure Story) von 1957. Die Rahmenhandlung ist auch hier noch komplett zu sehen. Die Auswahl der gezeigten Cartoons und Schnipsel ist jedoch über die Jahre so dermaßen umgeändert worden, dass ein Werdegang kaum noch recherchierbar ist (siehe dazu auch Goofy und seine Spießgesellen).

Cartooninhalt:
- African Diary (1945)
- For Whom the Bulls Toil (1953)
- Tiger Trouble (1945)
- Father's Lion (1952)
- div. Schnipsel

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen, Tiger Trouble jene mit Edgar Ott.

TV-Premiere: 20.05.2006 (SRTL)
Sprecher:
Walter Alich (Goofy) im Zwiegespräch mit seinem Sohn

Goofy, der Superchampion

Originales US-TV-Special (An All New Adventure of Disney's Sport Goofy) von 1987.
Die Cartoonmischung der VHS Goofy im Fußballfieber (1992) hat hiermit nichts zu tun.

Cartooninhalt:
- Hold that Pose (1950) (fürs Special eingesprochen von Roland Hemmo)
- Lion Down (1951)
- Goofys Gymnastics (1949) (reguläre Synchro mit Lothar Mann)
- Double Dribble (1946)
- Sport Goofy in Soccermania (1987)
- div. Schnipsel

Besonderheiten:
- Bei Double Dribble (leider stark gekürzt) liegt wahrscheinlich die Disney-Club Synchronfassung von 1995 vor, die es auf Kaufmedien nicht gibt (Sprecher: Stefan Staudinger). Die Fassung aus Goofys lustige Olympiade ist eine andere. Auf der Kostbarkeiten-DVD (2009) und Disney+ hört man wiederum eine dritte Fassung.

TV-Premiere: 21.05.1999 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Goofys lustige Olympiade

Die internationale Fassung von The Goofy Sports Story (orig. TV 1956) mit entsprechender Rahmenhandlung, für den Disney Channel (USA 1991) noch einmal neu überarbeitet. Vorab erschien die Sendung bei uns 1992 als gleichnamige VHS.

Cartooninhalt:
The Olympic Champ (1942)
Goofy Gymnastics (1949)
How to Swim (1942)
How to Ride a Horse (1950)
Double Dribble (1946)
The Art of Skiing (1941)
The Art of Self Defence (1941)

- Die Synchronfassungen mit Lothar Blumhagen haben nichts mit den regulären Einzelsynchros zu tun, die u.a. für den Disney Club erstellt wurden. Durch die hohe Beliebtheit haben sich die Blumhagen-Versionen allerdings durchsetzen können und sind z.T. inzwischen zur Standardfassungen geworden.

TV-Premiere: 20.01.1997 (SRTL)
Sprecher:
Christian Rode (Spyrus)
Lothar Blumhagen (Off-Stimme)

Goofys Vorfahren

In der deutschen Fassung von The Roots of Goofy (orig. TV 1984) plaudert Gary Owens über Goofys Vorfahren. Mit The Adventure Story hat dieses Special, wenngleich auch ein paar Schnipsel daraus zu sehen sind, allerdings nichts mehr zu tun; es ist nur noch eine wilde Kollage aus allem möglichen Material. Am Anfang ist ein von einem Bariton nett eingesungener Song zu hören.

Cartooninhalt:
- Goofys Gymnastics (1949)
- A Knight for a Day (1946)
- Goofys Glider (1940)
- Victory Vehicles (1943)
- div. Schnipsel

Besonderheiten:
- Bei Goofy's Glider liegt wahrscheinlich die Disney-Club Synchronfassung von 1991 vor, die es auf Kaufmedien nicht gibt (Sprecher: Lothar Mann). Die erste Neusynchro mit Walter Tschernich findet sich auf der VHS "Hier ist Goofy" (1989). Auf der Kostbarkeiten-DVD (2009) ist Klaus Dieter Klebsch in einer dritten Fassung zu hören.

TV-Premiere: 03.09.1995
(auf premiere)

Sprecher:
Roland Hemmo (Gary Owens)

Goofys Weg zum Erfolg

Für das Special Goofy's Guide to Success (orig. TV 1990) wurde zwar die komplette Rahmenhandlung von Holiday for Henpecked Husbands wieder verwendet, jedoch zwecks einer Handlungsänderung mit anderen Cartoons bestückt. Die DCV-I hat lustiger Weise darauf geachtet, dem Charakter Paddy O'Reilly in beiden Fassungen die selbe Stimme zu geben, was manchem Zuschauer wohl seltsame Deja Vu Momente beschert haben mag.

Cartooninhalt:
- Boat Builders (1938)
- The Big Wash (1948)
- Sea Salts (1949)
- Baggage Buster (1941)
- Dog Watch (1945)
- Lonesome Ghosts (1937)
- First Aiders (1944)
- Clock Cleaners (1937)
- The Riveter
(1940)
- The Autograph Hound (1939)
- Mickey's Fire Brigade (1935)

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen.

TV-Premiere: 10.10.1993
(auf premiere)
Sprecher:
Karl-Heinz Grewe (Paddy)

Goofys Weg zum Ruhm

.... ist der originale Kern der Disneyland-Folge Goofy's Success Story von 1955 mit wunderhübscher Rahmenhandlung. Auch die Cartoonauswahl blieb unverändert.

Cartooninhalt:
- Moving Day (1936)
- Moose Hunters (1937)
- How to Ride a Horse (1950)
- Motor Mania (1950)

- Neben den regulären Synchros der ersten beiden Cartoons liegt mit How to Ride a Horse und Motor Mania jeweils die uralte Harry Giese Fassung aus den 50er Jahren vor. Damit sollte bewiesen sein, dass für letzteren überhaupt nie eine neuere Synchro erstellt wurde. Beim Reitspaß dagegen kämpfen bis heute Giese und Blumhagen um das alleinige Vorführrecht .

TV-Premiere: 10.02.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Jiminy Crickets
Rezept fürs Leben

Eine alte Disneylandfolge mit Namen Jiminy Cricket presents Bongo (1955). Sie enthält am Anfang und Ende die kompletten Szenen mit der kleinen Grille aus Fun and Fancy Free inklusive der Geschichte um Bongo, den Bären. Dazwischen wurden zwei weitere Cartoons geschoben. Bereits das Original hatte signifikante Unterschiede zum Originalfilm. Die Beteiligung von Dinah Shore als Erzählerin und Sängerin wurde durch neu gesungene Passagen und einen Bildaustausch (s.u.) komplett getilgt. Cliff Edwards erzählt nun in der Rolle Jiminys die gesamte Geschichte.

Dies brachte die deutschen Synchronverantwortlichen ganz schön ins Schwitzen. Nach dem Motto "wird schon nicht auffallen" nahm man auch hier die deutsche Bearbeitung zu Fröhlich, Frei, Spaß dabei, ließ Lothar Mann an der entscheidenden Stelle einen neuen Satz einsprechen und brachte anschließend trotzdem die klassische Bongo-Fassung mit Dinah Shore und Viktoria Brams als Erzählerin. Die Songs sind dementsprechend immer noch IM englischen Original VOM englischen Original.

Cartooninhalt:
- Chicken Litte (1943)
- Figaro & Cleo (1943) (reguläre Synchro mit Kommentaren von Lothar Mann)
- Bongo (1947, aus Fun and Fancy Free)

TV-Premiere: 28.05.1999 (SRTL)
Sprecher:
Lothar Mann (Jiminy)

Mickey, Donald & Co.: Die verrücktesten Abenteuer

Diese Folge, die ich leider nicht besitze, hat inhaltlich recht starke Ähnlichkeiten zum Kinofilm Häuptling Donald Duck (1975) bzw. Donald Duck's Feuerwerk (1985), weshalb Filmdienst und andere Datenbanken sie fälschlicherweise als neu synchronisierte Wiederholung betitelten. In dieser speziellen Abmischung wurde die Kompilation, die den Vertriebstitel Disneys Cartoon Carousel trägt, einst nur auf einer japanischen Laserdisc angeboten.

Cartooninhalt:
- The Little Whirlwind (1941)
- Dude Duck (1951)
- Californy 'er Bust (1945)
- Window Cleaners (1940)
- Squatter's Rights (1946)
- Lion Down (1951)
- Camp Dog (1950)
- Donald's Snow Fight (1942)
- Foul Hunting (1947)
- The Lone Chipmunks (1954)
- Sheep Dog (1949)
- Dragon Around (1954)

- Keine Aussage bezüglich der Synchronfassungen.

TV-Premiere: 07.08.1994
(auf premiere)

Mickys fröhlicher Valentinstag

In diesem Special dreht sich alles ums Thema Liebe. Als Rahmen dienen wieder einmal diverse Szenen mit Primus von Quack, der die Sendung leitet. In Schnipselform gibt es hier durchaus einiges zu entdecken, so z.B. ein Auftritt von Micky im Mickey Mouse Club oder eine kolorierte Szene aus Donalds TV-Show A Day in the Life of Donald Duck (Bild unten). Mit diversen Musiknummern wurde das Programm gestreckt, darunter The Power of Love (Huey Lewis and the News) und dem Oldie Book of Love (The Monotones). Es sind u.a. Ausschnitte aus Roger Rabbit und Susi & Strolch (die Spaghettiszene) zu sehen. Gegenüber dem US-Original (Mickey's Happy Valentine Special, 1989) wurde bei uns allerdings etwas gekürzt. So hatte Disney-Boss Michael Eisner hier ursprünglich einen Auftritt.

2006 lief zusammen mit Blumengrüße aus Entenhausen das Special Alles Liebe von Disney. Inhaltlich scheint dies eine Kurzversion von M.f.Valentinstag gewesen zu sein.

Cartooninhalt:
- The Brave little Tailor (1938)
- Mickey's Delayed Date (1947)
- How to Dance (1953)
- All the Cats join in (1946, aus Make Mine Music)
- Donald's Double Trouble (1946)
- Boat Builders (1938, nur Ausschnitt: Goofy & die Meerjungfrau)
- Two Chips and a Miss (1952)
- The little Whirlwind (1941)
- div. Schnipsel

- In How to Dance schnattert Roland Hemmo über das Geschehen. Der Rest hat bis auf eine Ausnahme die regulären Synchronfassungen.

Besonderheiten:
- Die Sequenz All the Cats join in blieb unzensiert (das Oben-ohne-Mädchen). Allerdings wurde die Originalmusik durch Bill Haleys Rock around the Clock ausgetauscht.
- The little Whirlwind wurde für dieses Special mit Jascheroff und Werth zum zweiten Mal neu eingesprochen.

TV-Premiere: 07.05.1999 (SRTL)
Sprecher:
Karl-Heinz Grewe (Primus)
Roland Hemmo (Off-Sprecher)

Der Ranger von Brownstone

Eine nahezu originalgetreue Disneylandfolge aus dem Jahr 1968 (orig: The Ranger of Brownstone). In einer hübsch animierten Rahmenhandlung wurden die 6 klassischen Ranger- & Humphrey-Cartoons zu einem durchaus schlüssigen Gesamtkonzept verwoben. So wird Donald Duck am Ende als Wintervertretung eingestellt, was erklärt, warum der Enterich in Bearly Asleep die Ranger-Rolle übernimmt. Ohne Kürzungen hier und da ging's leider nicht; so blieb von In the Bag gerade einmal die Hälfte übrig.

Cartooninhalt:
- Grin and Bear it (1954)
- In the Bag (1956)
- Hooked Bear (1956)
-
Rugged Bear (1953)
- Beezy Bear (1955)
- Bearly Asleep (1955)

Besonderheiten:
- Rugged Bear und Bearly Asleep, von denen mir bislang keine neusynchronisierte Einzelfassung vorliegt, sind hier zwar auch nur "integriert", haben jedoch beide immerhin kurz einen Off-Sprecher anzubieten. In Rugged Bear ist es Gerhard Paul
, in Bearly Asleep Lothar Mann.

TV-Premiere: 05.04.2015
(Disney Channel)
Sprecher:
Frank-Otto Schenk (Ranger)

Walt Disneys nasser Spaß
Uninspiriertes Konvolut aus Cartoons und verschiedenen Filmszenen, die irgend etwas mit Wasser zu tun haben. Zu sehen sind Ausschnitte aus Aristocats, Bambi, Pinocchio, Peter Pan, Dumbo und Fantasia.

Cartooninhalt:
- The Simple Things (1953)
- Bee at the Beach (1950)
- Chips Ahoy (1956)
- The Ugly Ducking (1939)

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen.

TV-Premiere: 17.03.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Weihnachten mit Goofy & Max

(originale Titelkarte)
Have yourself a Goofy little Christmas war eine Goofy & Max Sonderfolge, die im Dezember 1992 den Abschluss der regulären Serie im US-TV bildete (D: Frohes Fest und alles Goofy). Bei der ersten Ausstrahlung streckte man die Folge mit den Cartoons Up a Tree und The Art of Skiing sowie einem "Behind the Scenes"-Bericht von Aladdin und nannte das ganze Bundle A Goof Troop Christmas. Eine spätere Mischung mit anderen Cartoons wurde dann auch bei uns ausgestrahlt.

Cartooninhalt:
- On Ice (1935)
- The Hockey Champ (1939)
- Toy Tinkers (1949)

- Die Folge besitze ich (noch) nicht, gehe aber davon aus, dass es bei den Cartoons nichts Besonderes zu entdecken gibt.

TV-Premiere: 23.12.2001
(Disney Channel)

Wie der Vater, so der Sohn

In diesem Special (orig: Like Father, like Son, TV 1986) dreht es sich ziemlich lose um Vater-Kind Beziehungen. Zu sehen sind hier Filmausschnitte aus 101 Dalmatiner, Bambi, Cinderella, Pinocchio und der Pastorale aus Fantasia.

Cartooninhalt:
- Father's Lion (1952)
- Daddy Duck (1948)
- Goliath II (1960, Ausschnitt, mit 60er Jahre Synchro)
- Mickey and the Seal (1948)
- Pluto's Fledgling (1948)

- Alle Cartoons haben die regulären Synchronfassungen.

TV-Premiere: 24.03.1997 (SRTL)
Off-Sprecher:
Roland Hemmo

Winter Wunderland

Keine TV-Folge, sondern eine Direct-to-Video Produktion, die nichts großartig Überraschendes bietet und auch nur der Vollständigkeit halber hier reingeschoben wurde. Als Rahmenhandlung dienen lediglich ein paar Kamerafahrten durch ein üppig mit Weihnachtsdekoration geschmücktes, typisches US-amerikanisches Wohnzimmer. Im Original bereits 2003 heraus gebracht, brauchte es bis in unsere Läden ganze 4 Jahre.

Komplett-Inhalt:
- Der Weihnachtssong-Epilog aus Mickey’s Once Upon a Christmas (1999)
- Once Upon A Wintertime (1948, aus Melody Time)
- The Cold Blooded Pinguin (1945, Aus The Three Caballeros)
- Solange es Weihnachten gibt (1997, aus Belle's Enchanted Christmas)
DVD-Bonus:
- The Grasshopper and the Ants (1934)
- Lend a Paw (1941)

- Alle Ausschnitte und Cartoons haben die regulären Synchronfassungen.

auf DVD: 01.11.2007
Off-Sprecher:
Bodo Wolf

Zoff in Entenhausen

Als Down and Out with Donald Duck ging dieses Special 1987 in den USA zum ersten Mal auf Sendung. Angereichert mit verschiedenen Musiknummern, darunter Linda Ronstadt, Dolly Parton, dem Klassiker Born to be wild von Steppenwolf und der Persiflage I want a new Duck (Weird Al Jankovic) wurden hier Dutzende von Cartoon Schnipsel aneinander gereiht. Kein Kurzfilm bringt es hier auf eine erwähnenswerte Spiellänge, weshalb eine Aufzählung auch kaum Sinn macht. Als Handlungsstrang dient Donald Duck, der durch seine ständigen Wutausbrüche seinen Job bei Disney verliert und nun diverse Dinge tut, um sich wieder zu rehabilitieren. Die ganze Chose ist eine Parodie sowohl auf die damalige News-Show 60 Minutes als auch den Film Zoff in Beverly Hills.

Als Rahmenfutter dienen unter anderem Primus von Quacks Psychoanalyse aus Inside Donald Duck und Ex-Ranger J. Audubon Woodlore als Jobvermittler - aus der Disneylandfolge Duck for Hire von 1957, die ich dann auch als die Grundidee des Ganzen sehe. Auch andere TV-Shows wurden um Material bemüht; für den Hardcore-Disneyfan gibt es hier also durchaus das ein oder andere Fragment zu entdecken. Ich persönlich kann mit so einem Mosaik-Klimbim nicht viel anfangen.

  

Besonderheiten:
- Die meisten Texttafeln wurden eingedeutscht.
- The New Neighbor ist neu synchronisiert weder im TV gelaufen noch auf Kaufmedien erschienen. Auf Disney+ wird er nur im O-Ton gezeigt. Leider wurde der Cartoon hier in mehrere Fragmente zerschnippelt. Dennoch halte ich die hier zu hörenden Passagen für eine einst erstellte Komplettsynchro. Als Kater Karlo ist Wolfgang Kühne zu hören.
- Auch hier ist die oben erwähnte Szene aus
A Day in the Life of Donald Duck zu sehen, allerdings wurden die Briefinhalte mit neuer, bunter Schrift überarbeitet.

TV-Premiere: 14.05.1999 (SRTL)
Sprecher:
Bodo Wolf (Off-Sprecher)
Lothar Mann (Woodlore)
Karl-Heinz Grewe (Primus)

noch offene Sendungen

(Forschung läuft)

- Walt Disneys lustige Osterparade            (10.04.1993 ARD)
- Zu Hause bei Micky Maus                     (06.06.1993 ARD)
- Zauberhafte Weihnachten für Donald Duck     (25.12.1993 ARD)
- Donald Duck auf Schatzsuche                 (04.04.1994 ARD)
---------------------------------------------------------------
- Abenteuerliche Märchen mit Micky            (13.01.1997 SRTL)
- Disneys Schurkenkabinett                    (26.05.1997 SRTL)
- Donald, der Superstar                       (03.03.1997 SRTL)
- Geschichten aus Walt Disneys Schatztruhe    (14.04.1997 SRTL)
- Juwelen aus dem Disney-Trickstudio          (21.04.1997 SRTL)
- Walt Disneys schönste Weihnachtsgeschichten (25.12.1997 SRTL)