Zeittafel des animierten Films von 1977 bis 2017
Hier wird tabellarisch der Werdegang der fünf großen Animationszweige verdeutlicht.
Überschneidungen lassen sich dabei natürlich nicht immer vermeiden.
Zudem gehen die Spalten Bluth/Spielberg in die Werdegänge von
20th Century Fox
sowie
Universal - noch später Paramount über. Ich hoffe trotzdem, dass ihr den Überblick behaltet.

History

Walt Disney
(1901 - 1966)

Don Bluth
(*1938)
Steven Spielberg
(*1946)

Warner Brothers
(Barry Meyer *1946)

Hayao Miyazaki
(*1941)

1977

Disney veröffentlicht
Bernard und Bianca

Disney veröffentlicht
Elliot das Schmunzelmonster

Mit Star Wars und Die unheimliche Begegnung der 3. Art verändern George Lucas und Steven Spielberg das Format Kino grundlegend und erreichen eine ganz neue Generation von jungen Kinogängern
Anne mit den roten Haaren wird die letzte Zusammenarbeit mit Miyazaki und Nippon Animation
1978

Don Bluth erstellt fast schon im Alleingang
das 25min. Kino-Special
Der Esel von Bethlehem

1979

Don Bluth verlässt 1979 enttäuscht die Disney Studios und mit ihm 11 weitere Zeichner

Warner setzt weiterhin auf alte Helden und veröffentlicht von 1979 bis 1986 fünf Filme mit Bugs Bunny & Co.

Mit Lupin III - Das Schloss des Cagliostro testet Miyazaki zum ersten Mal im großen Stil seine Eigenständigkeit

1981

Die noch lebenden Mitglieder der "9 Old Men" , Disneys langjährige Chefzeichner, geben das Zepter an eine neue Generation weiter

Cap & Capper ist das Ergebnis dieser Entwicklung. Disney bleibt auf Erfolgskurs

Bluth gründet mit Gary Goldman und John Pomeroy in Kalifornien sein eigenes Studio
1982

Disney schnuppert zum ersten Mal Computerluft, Tron wird zum Meilenstein des CGI

Bluth veröffentlicht Mrs. Brisby bei MGM

Steven Spielberg gründet
Amblin Entertainment - Hauptdistributor : Universal

Isao Takahaka veröffentlicht Goshu, der Cellist
1983 Das Jahr ist die inoffizielle Talsohle des Todes für den handgezeichneten Animationsfilm. Miyazaki macht seinen langjährigen Freund Takahaka zum offiziellen Partner
1984
Michael Eisner wird leitender Disney-Chairman
Mit Nausicaä starten Miyazaki & Takahaka in eine goldene Zukunft
1985 Disney veröffentlicht
Taran und der Zauberkessel

Die Gummibärenbande, Disneys erste erfolgreiche Trickserie, trägt zur Rückkehr des Trickfilms im TV bei.


Miyazaki & Takahaka gründen Studio Ghibli
1986 Disney veröffentlicht
Basil, der große Mäusedetektiv

Steve Jobs übernimmt die Computerabteilung von Lucasart (George Lucas) und gründet Pixar.

Steven Spielberg holt Don Bluth zu Universal, sie veröffentlichen Feivel der Mauswanderer

Das Sullivan Bluth Studio wird aus Kostengründen von Kalifornien nach Dublin / Irland verlegt, die Animations-Gilde der USA schlägt Alarm

Ghibli veröffentlicht
Das Schloss im Himmel

1987 Disney investiert kräftig in seine TV-Sparte und hängt die Konkurrenz mit DuckTales ab. Weitere Serien folgen.
1988 Disney veröffentlicht Oliver & Co
Bluth produziert für Universal In einem Land vor unserer Zeit, Co-Produzenten : Steven Spielberg & George Lucas
Die Rechte zu In einem Land vor unserer Zeit und Feivel bleiben bei Universal

Steven Spielbergs Amblin Entertainment und Disneys Tochter Touchstone Pic. kooperieren in Roger Rabbit

Der Film leitet die große Trickfilm Renaissance der kommenden Jahre ein

  Ghibli veröffentlicht
Mein Nachbar Totoro

Ghibli veröffentlicht
Die letzten Glühwürmchen

Mit Akira verschafft Katsuhiro Ôtomo weltweit dem Anime große Aufmerksamkeit

1989 Disney veröffentlicht Arielle und findet damit einen neuen & erfolgreichen Weg der Animation
Bluth veröffentlicht Charlie - Alle Hunde kommen in den Himmel bei United Artists
Ghibli veröffentlicht
Kikis kleiner Lieferservice

1990 Disney veröffentlicht Bernard & Bianca im Känguruh-Land
MCA, der musikalische Zweig von Universal, kauft Geffen Records mit einem Aktienpaket im Wert von 545 Millionen US$ auf

Spielberg veröffentlicht für WB im TV die Tiny Toons

1991 Disney veröffentlicht Die Schöne und das Biest
Bluth veröffentlicht Rock-A-Doodle
(in den USA erst 1992)
Universal veröffentlicht Feivel II
Ghibli veröffentlicht
Tränen der Erinnerung

1992 Disney veröffentlicht Aladdin
20th Century Fox veröffentlicht Ferngully (kein Bluth-Film)
Ghibli veröffentlicht
Porco Rosso

1993 Jefferey Katzenberg (*1950), der wichtigste Mann hinter König der Löwen, wird aus den Disney-Studios gemobbt

Tim Burton arbeitet für Disney in
Nightmare before Christmas

Universal veröffentlicht Spielbergs Jurassic Park, CGI wird zum absoluten Gesprächsstoff

Universal / Spielberg veröffentlichen 4 Dinos in New York, der zu Recht als "Jurassic Park für Babys" verlacht wird

Spielberg lässt für WB im TV die Animaniacs los

Ghibli produziert den TV-Film
Flüstern des Meeres

Toei Dogas '92 gestartete TV-Serie Sailor Moon wird weltweit zum populärsten Anime aller Zeiten. Japanischer Zeichentrick wird ein Stück Popkultur

1994 Disney veröffentlicht König der Löwen und ist damit wieder ganz oben

Disney und Pixar-Chef John Lasseter schauen einer rosigen Zukunft entgegen

Bluth veröffentlicht
Däumeline bei Warner

Bluth veröffentlicht Der Zaubertroll bei Warner

Littlefoots Fortsetzung zu In einem Land vor unserer Zeit haut voll in die "Dinomanie"-Zeit der USA

Steven Spielberg, David Geffen und Jeffery Katzenberg bauen die "Multimedia Studios" auf und gründen Dreamworks SKG

Ghibli veröffentlicht
Pom Poko

1995

Disney veröffentlicht Pocahontas

Pixar veröffentlicht mit Toy Story den ersten komplett computeranimierten Langfilm

Disney zollt im TV mit den Gargoyles dem Boom von Superhelden Tribut (hervorgerufen durch Warners Batman-Wiederbelebung)

Don Bluth geht mit seinem Studio in Europa pleite, kriecht zurück zu MGM und veröffentlicht Hubi, der Pinguin
Spielbergs alte Firma Amblin vollendet kurz vor dem Machtwechsel Balto

Warner reaktiviert erneut seine Alt-Helden in Space Jam und kündigt weitere Produktionen auf dem Feature-Markt an

Ghibli veröffentlicht
Stimme des Herzens

Mamoru Oshiis Ghost in the Shell avanciert im Westen zum Kassenknüller

1996

Disney veröffentlicht
Der Glöckner von Notre-Dame

Disney distributiert Henry Selicks
James und der Riesenpfirsich

Don Bluth wechselt zu 20th Century Fox und übernimmt mit Gary Goldman die Leitung der 1994 gegründeten Zeichentrickabteilung in Phoenix, Arizona Disney und Tokuma Publ. handeln einen Deal zur Distribution der Ghibli-Filme aus. Es stellt sich später heraus, dass Disney einen Erfolg der Konkurrenz zu verhindern versucht.
1997

Disney veröffentlicht
Hercules

Bluth veröffentlicht Anastasia als deftige Attacke gegen die Disney-Studios
Amblimation, der Trickfilmzweig Amblins, schließt seine Pforten

Warner veröffentlicht
Danny der Kater
(Turner Entertainment)

Ghibli veröffentlicht
Prinzessin Mononoke

1998

Disney veröffentlicht
Mulan

Pixar veröffentlicht Das Große Krabbeln kurz nach dem Konkurrenzfilm Antz

Dreamworks veröffentlicht Der Prinz von Ägypten

SKG veröffentlicht Antz, eine klare Kriegserklärung an Disney

Einen zusätzlichen Seitenhieb macht Dreamworks noch mit Small Soldiers, das ganz klar an Toy Story anlehnt

Warner veröffentlicht
Das magische Schwert

Yoshifumi Kondo, der als Regienachfolger Miyazakis im Gespräch war, stirbt unerwartet an einem Aneurysma
1999 Pixar veröffentlicht Toy Story 2

Disney veröffentlicht Tarzan

Don Bluth veröffentlicht Bartok der Großartige als lauwarme Sequel zu Anastasia, ein totaler Reinfall

20th Century Fox übt massiven Druck auf Bluth aus, statt auf süße Tierchen wieder auf menschliche Darsteller zu setzen

Warner veröffentlicht
Der Gigant aus dem All

Warner veröffentlicht
Der König und ich (Richard Rich)

Ghibli veröffentlicht
den Episodenfilm
Familie Yamada

2000 Disney veröffentlicht
Ein Königreich für ein Lama

Disney veröffentlicht
Fantasia 2000

Mit Dinosaurier begibt sich Disney eigenständig, aber etwas spät ins Reich des CGI

Bluths Titan A.E. floppt in den Kinos. Die Computeranimation kam von  Blue Sky Studios

Wallace & Gromit - Macher Nick Park knetet für Dreamworks in Chicken Run

Dreamworks veröffentlicht
Der Weg nach El Dorado

Mit dem ersten Pokémon Film reagiert Warner auf den Anime Boom
2001 Disney veröffentlicht Lilo & Stitch

Pixar veröffentlicht Monster AG

Disney veröffentlicht Atlantis

20th Century Fox schließt sein Zeichentrickstudio in Phoenix, Arizona und schickt Don Bluth in die Arbeitslosigkeit

Mit Monkeybone startet Fox einen deutlichen Richtungswechsel

SKG veröffentlichen Shrek, dessen Erfolg allen klar macht, dass die Zukunft der Computeranimation gehört. Entwickler Pacific Data Images (PDI) wird offizielle Tochterfirma

Dreamworks veröffentlicht Spirit, der sehr viel CGI-Technik durchscheinen lässt

Warner veröffentlicht
Osmosis Jones
Ghibli veröffentlicht
Chihiros Reise ins Zauberland

2002 Disney veröffentlicht
Der Schatzplanet
20th Century Fox geht mit den Blue Sky Studios endgültig auf CGI Kurs und veröffentlicht Ice Age
Der Zusammenschluss mit Hanna-Barbera und Turner Entertainment verschafft Warner ein reiches Archiv alter Trickhelden, wie z.B. Scooby Doo
Ghibli veröffentlicht
Das Königreich der Katzen

2003 Pixar veröffentlicht Findet Nemo

Disney verkündet das Ende des handanimierten Films. Parallel dazu kündigt Pixar seine Zusammenarbeit mit Disney

Disney veröffentlicht Bärenbrüder

Dreamworks veröffentlicht
Sinbad - Der Herr der sieben Meere

Warner veröffentlicht Looney Tunes - Back in Action. Aufgrund der dauernden Erfolglosigkeit schließt Warner seinen Animationszweig

2004 Disney veröffentlicht Die Kühe sind los. Viele Fans sind enttäuscht vom angeblich letzten 2D Werk. Die frühe DVD Ankündigung zwingt viele Kinos zum Aufführungs-Boykott

Pixar veröffentlicht Die Unglaublichen - Regie führt Brad Bird, der einst Der Gigant aus dem All (Warner) produzierte

20 Century Fox veröffentlicht Garfield - Der Film
SKG veröffentlicht Shrek II

 

SKG veröffentlicht
Große Haie, kleine Fische

Warner collaboriert mit Robert Zemeckis 2007 in ImageMovers Digital (IMD) umbenanntes Unternehmen in seinem ersten CGI Film Polar Express

Ghibli veröffentlicht
Das wandelnde Schloss

2005 Nach einem Misstrauensvotum gegen Michael Eisner wird Robert A. Iger neuer Chef bei Disney

Disney veröffentlicht
Himmel und Huhn

Blue Sky veröffentlicht Robots
SKG veröffentlicht Madagaskar

Dreamworks/Aardman veröffentlicht Wallace & Gromit - Der Film

Warner veröffentlicht Happy Feet

Tim Burton arbeitet für Warner in Corpse Bride

2006 Mit einem Aktien-Tausch (rund 7,4 Milliarden US-Dollar) fusioniert Disney mit Pixar. Steve Jobs, Ed Catmull und John Lasseter erhalten führende Positionen im Konzern

Pixar veröffentlicht Cars

Disney distributiert Tierisch Wild als Reaktion auf SKGs Madagascar

Blue Sky veröffentlicht
Ice Age II - Jetzt taut's

20th Century Fox distributiert
Jankee Irving

Spielberg, Katzenberg und Geffen werfen das Handtuch und veräußern Dreamworks an Viacom/Paramount

DWA veröffentlicht Über die Hecke

Dreamworks/Aardman veröffentlicht Flutsch & Weg

Warner veröffentlicht Lucas, der Ameisenschreck
Ghibli veröffentlicht
Die Chroniken von Erdsee

Trend
2006

Durch den wachsenden Boom steigt die Veröffentlichung von Computer generierten Filmen rapide an, CGI wird zur Massenware

 

2007

Disney veröffentlicht
Triff die Robinsons

Pixar veröffentlicht Ratatouille

DWA veröffentlicht Shrek III

DWA veröffentlicht
Das Honig Komplott

IMD veröffentlicht
Beowulf

2008 Pixar veröffentlicht
Wall-E

Disney veröffentlicht Bolt

Blue Sky veröffentlicht
Horton hört ein Hu

DWA veröffentlicht
KungFu Panda

DWA veröffentlicht
Madagascar 2

Ghibli veröffentlicht
Ponyo

2009 Pixar veröffentlicht
Oben

IMD wechselt von Warner/Paramount zu Disney und veröffentlicht
Eine Weihnachtsgeschichte

Blue Sky veröffentlicht
Ice Age III :
Die Dinosaurier sind los

DWA veröffentlicht
Monsters vs. Aliens

Universal distributiert Henry Selicks Erfolg Coraline

Disney bringt mit
Küss den Frosch
noch einmal
2-D ins Kino

2010 Mit Toy Story 3 gelingt Pixar
ein Sensationserfolg

Disney veröffentlicht
Rapunzel

Blue Sky veröffentlicht
RIO

DWA veröffentlicht
Drachenzähmen leicht gemacht

DWA veröffentlicht
Für immer Shrek

DWA veröffentlicht
Megamind

Universal geht mit Illumination Entertainment nun eigene CGI-Wege und veröffentlicht
Ich - einfach unverbesserlich.
Mit den Minions entwickelt sich eine konkurrenzfähige Franchise.
(Letzter Universal-
Eintrag hier)

Warner distributiert
Die Legende der Wächter
Ghibli veröffentlicht
Arrietty - Die wundersame
Welt der Borger
2011 Touchstone & Miramax
vollenden Disneys
ungewolltes Kind

Gnomeo & Juliet

Pixar veröffentlicht
Cars 2

Disney distributiert Milo und Mars

Disney reanimiert Winnie Puuh

DWA veröffentlicht
Kung Fu Panda 2

DWA veröffentlicht
Puss in Boots

Warner veröffentlicht Happy Feet 2
Ghibli veröffentlicht
Der Mohnblumenberg

2012 Pixar veröffentlicht
Merida - Legende der Highlands

Disney veröffentlicht Ralph reichts

Blue Sky veröffentlicht
Ice Age 4: Voll verschoben

Thomas Rothman geht in Rente und übergibt den Chefsessel bei 20th Century Fox an seinen langjährigen Partner Jim Gianopulos

DWA veröffentlicht Madagascar 3:
Flucht durch Europa

DWA veröffentlicht
Die Hüter des Lichts

2013 Pixar veröffentlicht
Die Monster Uni

Disney veröffentlicht
Die Eiskönigin

Blue Sky veröffentlicht
Epic

DWA veröffentlicht Die Croods

DWA veröffentlicht Turbo

Nach 19 Jahren übergibt Barry Meyer den Chefsessel bei Warner an Kevin Tsujihara
Ghibli veröffentlicht
Wie der Wind sich hebt

Ghibli veröffentlicht
Die Legende der
Prinzessin Kaguya

Hayao Miyazaki gibt öffentlich seinen Ruhestand bekannt

2014 Disney veröffentlicht mit Baymax seinen ersten Marvel-CGI-Clon
Blue Sky veröffentlicht
Rio 2

20 Century Fox veröffentlicht Manolo und das Buch des Lebens

DWA veröffentlicht
Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

DWA kollaboriert mit
20th Century Fox(!) in

Drachenzähmen
leicht gemacht 2

Warner Animation geht wieder auf Alleinkurs und veröffentlicht den Lego Movie
Ghibli veröffentlicht
Erinnerungen an Marnie
und geht vorerst in eine
kreative Pause

2015 Der von Disney distributierte Film Strange Magic liefert den schlechtesten Kinostart in der Geschichte des Animationsfilms

Pixar veröffentlicht
Alles steht Kopf

Pixar veröffentlicht
Arlo & Spot

20 Century Fox veröffentlicht Die Peanuts
Dreamworks schließt auf Grund von Sparmaßnahmen die Pforten seiner CGI-Tochter PDI

DWA veröffentlicht
Home - Ein smektakulärer Trip

veröffentlicht oder
angekündigt

(2016)


Zoomania


Findet Dorie


Moana


Ice Age: Kollision Voraus!


Kung Fu Panda 3


Trolls


Storks

angekündigt
(2017)
Cars 3

Coco

Ferdinand The Boss Baby

Captain Underpants

The Lego Batman Movie

The Lego Ninja Movie

 
Mangels Interesse an der Entwicklung des CGI-Films wird die Zeittafel nur noch bis zum Jahr 2017 weiter geführt.
In diesem Jahr feiert der animierte Langfilm sein 100jähriges Jubiläum.


zurück