Sport Goofy's lustige Olympiade

Deutscher Kinostart: 13.6.1980 (20th Century Fox)

Die Zusammenstellung des Films ist durch mehrere Quellen sicher belegt.

- Goofy Gymnastics (1949)
- How to Swim (1942)
- The Art of Self Defense (1941)
- Tennis Racquet (1949)
- Hockey Champ (1939)
- Double Dribble (1946)
- How to Ride a Horse (1950)
- Aquamania (1961)
- How to Play Golf (1944)
- The Art of Skiing (1941)
- The Olympic Champ (1942)

Filmdienst bzw. Zweitausendeins vermelden 11 Cartoons bei einer Laufzeit von 73 Minuten.


(Alternativplakat)

Zur Entstehungsgeschichte des Films siehe zunächst die Erstveröffentlichung von 1972.

Film- und Synchronanalyse


Dieter Kürten

Für die Wiederaufführung im Jahre 1980 wurde der Film komplett neu synchronisiert. Auch hier bediente man sich einer damals TV-präsenten Stimme aus dem Bereich des Sports. Dieter Kürten moderierte das Aktuelle Sportstudio der ARD von 1967 bis 2000 rekordverdächtige 375 mal und bekam dadurch zurecht den Titel Mr. Sportstudio. Was vor der Kamera charmant vonstatten ging, entwickelte sich hinter dem Mikro allerdings recht fade. Könnte ich einem Thoelke noch einen gewissen ironischen Charme abringen, so ist Kürten als Cartoon-Off-Stimme, aus heutiger Sicht, nicht besonders unterhaltsam. Für den Griechen Spyrus wurde erneut Klaus Miedel ins Studio zitiert, es handelt sich erwiesenermaßen nicht um eine übernommene Tonspur aus der 72'er Fassung. Goofy selbst wurde von Wolfgang Völz eingesprochen.

    

Daneben sind nur wenige andere Stimmen zu hören. So teilt sich Jochen Schröder mit Kürten die Moderation der beiden Prologe von Double Dribble und How to Play Golf. Eine kleine Kuriosität ist dann noch Lothar Mann als Sportreporter im Cartoon Tennis Raquet. Mann sollte später in der Neusynchro-Phase der 90'er Jahre zu einem der meist eingesetzten Off-Sprecher in Disney-, vorwiegend in Goofy-Cartoons, werden. Der Donald Duck Cartoon Hockey Champ wurde dagegen gar nicht erst bearbeitet und verblieb im O-Ton.

Die Kürten-Fassung erschien in den 80ern unter dem Titel Goofy's lustige Sportschau auch auf Leih- und Kauf-VHS. Auf den drei linken Versionen ist der komplette Film zu sehen. Die Kassette mit dem roten Angler-Motiv beinhaltet dagegen nur die vier Cartoons, die der Originalshow The Goofy Sports Story von 1956 für's Kino hinzugestellt wurden. Das muss wohl mal ein US-Original für dortige Hardcore-Sammler gewesen sein ...